Ahnenforschung – eine andere Art von Wahnsinn

Vom Hundertsten ins Tausendste… Das Sprichwort kommt aus der Mathematik – und wenn ich mir meine Excel-Listen mit all den Notizen anschaue, wird es überaus mathematisch.

Jetzt, wo genügend Zeit vorhanden ist und man die Forschung weiterführen könnte, lese ich mich lieber durch meine neu erworbenen Bücher, die sich mittlerweile wie Miniaturhochhäuser mit Gässchen stapeln – Mittelalter und die deutsche Hanse.
Jetzt mal ehrlich: wenn man sich freiwillig durch staubtrockene und unentwirrbare Literatur wälzt, muss doch eine Art von Wahnsinn dahinter stecken.
Und genau jetzt und an diesem Punkt muss ich entschieden behaupten, dass… Ja, was wird das große Pro sein? Dabei muss ich wirklich schmunzeln!

Das Mittelalter und die Hanse-Zeit sind überraschenderweise eine Mischung aus den heutigen Erfolgsserien Game of Thrones, Vikings und Haus des Geldes – hochkarätig mit brutaler Gewalt zwischen Kaufleuten, epischen Schlachten und hinterhältigen Intrigen. Und nicht zu vergessen sind 200 Städte, die unter einer deutschen Handelsflagge (7 verschiedene Länder!) und als stolzes Wirtschaftsbündnis stirnbietend gegen Königreiche, Fürstentümer und sogar der Pest standen.
Zwischen all diesen Geschichten und Notizen tummelte sich natürlich ein Namensträger: Bertram Heideby, Bürgermeister und Ratsmitglied in Lübeck im 14. Jahrhundert. Mit verwandtschaftlichen Verhältnissen in Richtung Gotland, Riga, Soest und Schleswig – ein Schelm möge ich sein, wenn ich eine Verbindung mit Haithabu knüpfen würde…

Und so lese ich mich durch die Unendlichkeit des Wissen, auf der Suche nach den Hinweisen (die anscheinend mit unsichtbarer Tinte geschrieben wurden) meiner Ahnen. Und wenn ich sie nicht finde, wird der Wahnsinn ganz bestimmt gutgelaunt an meiner Lebenstür klopfen… Natürlich schmunzle ich auch jetzt 😉

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Mir geht’s genauso. Die „Zuhause-Zeit“ ist gerade eigentlich gar nicht gut. Ich frage mich, ob ich jemals wieder „normale“ Handschrift lesen kann 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Barbara, ich freu mich, dass du den Artikel entdeckt hast. Ich musste beim Schreiben an dich denken – wegen Lübeck.
    Man klebt so richtig fest bei manchen Dingen 😅
    Hoffentlich hat es dir etwas gebracht, mit dem ganzen Entziffern von Handschriften.

    Gefällt mir

  3. ruhland99 sagt:

    Ein Hauch von Wahnsinn muss doch bei jedem Hobby vorhanden sein. Normal ist doch wirklich nur „normal“. Das Besondere ist es doch, was man imner sucht. Und Alle Achtung 👍 – da bist du ja ganz nah dran. Und mit einer Qualität, die seinesgleichen sucht 👍 Muss ich folgen, da gibt’s vieles, für mich Unbekanntes..☺️

    Gefällt mir

    1. Du bringst mich direkt zum Lachen. Danke sehr 😀
      Und vielen Dank für deine Blumen. Übrigens hatte ich den gleichen Gedanken auf deiner Seite und mein Daum gehört eh schon dir 😊

      Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s