Otto Vitenses Geschichte von Mecklenburg – mit Quellenhinweisen für regionale Aufzeichnungen (8. bis 19. Jahrhundert)

Heute stelle ich euch einen historischen Schatz über Mecklenburg vor.
Ich konnte einen der seltenen Exemplare von Otto Vitense im Internet ergattern und war sofort entzückt, da im Vorwort der 1985 erschienen Neuauflage diverse Werke anderer Autoren und ihre Bücher über Mecklenburg zu finden sind. Herrlich!

Wer in Mecklenburg Ahnenforschung betreibt und bereits festgestellt hat, dass es neben den Kirchenbüchern nicht all zu viele Möglichkeiten zum forschen gibt und über historische Hintergründe (also Umwege) mehr erfahren möchte, dem ist mit diesem Buch definitiv geholfen.

Geschrieben wurde dieses Buch 1919 zum Thema ,,Deutsche Landesgeschichte“ mit Blick auf die letzten Jahrhunderte – spannend, informativ und ausgezeichnet recherchiert!

Im Vorwort werden Quellen, Autoren und Werke genannt, die mich dazu veranlasst haben, zusammengefasst weitere zu ergänzen – wer sich für Mecklenburg interessiert, findet hier die Zusammenfassung:

  • Friedrich Beck: Zur Herausbildung der deutschen Schreibschrift, insbesondere ihrer kursiven Formen, im Bereich ostdeutscher Territorialstaaten im 16. Jahrhundert, in: Jahrbuch für Geschichte des Feudalismus 7 (1983) , S. 285-286.
  • Friedrich Beck: Zur Herausbildung der gotischen Kursive im Gebiet der deutschen Ostexpansion, in: Jahrbuch für Geschichte des Feudalismus 2 (1978) , S. 101-118.
  • Michael Bischoff: Geschichtsbilder zwischen Fakt und Fabel. Nikolaus Marschalks Mecklenburgische Reimchronik und ihre Miniaturen, Lemgo 2006 (Materialien zur Kunst- und Kulturgeschichte in Nord- und Westdeutschland 30).
  • Karlheinz Blaschke: Die Verwaltungsgeschichte als Spiegel der gesellschaftlichen Entwicklung, in: Annali della Fondazione italiana per la storia amministrativa 2 (1965) , S. 9-21.
  • Bobowski, Kazimierz: LE SCRIPTORIUM DE DOCUMENTS DU COUVENT CISTERCIEN A DARGUNA JUSQU‘ A LA FIN DU XII S. Wroclaw 1991 S98
  • Adolf Brennecke, Die ordentlichen direkten Staatssteuern Mecklenburgs im Mittelalter, Diss., Marburg 1901.
  • Adolf Brennecke: Die ordentlichen direkten Staatssteuern Mecklenburgs im Mittelalter (Zugl. Diss. Marburg 1901) , in: JVMGA 65 (1900) , S. 1-122.
  • Brenner, Otto S.: NACHKOMMEN GORMS DES ALTEN (KÖNIG VON DAENEMARK -936-) I.-XVI. Generation. Stuttgart 1965 SXV+477,Taf28,Abb
  • Gustav v. Buchwald: Bischofs- und Fürsten-Urkunden des 12. und 13. Jahrhunderts. Beiträge zur Urkundenlehre, (ND 1969), Rostock 1882.
  • Hugo Böhlau, Fiskus, landesherrliches und Landesvermögen im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin. Eine rechtsgeschichtliche Skizze (Rostocker Rektoratsprogramm 1874/5) , Rostock 1877.
  • Quellen zur ländlichen Siedlungs-, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialgeschichte Mecklenburgs im 15. und 16. Jahrhundert. Amt Neustadt, bearb. v. Christa Cordshagen (Veröffentlichungen des mecklenburgischen Landeshauptarchivs 2,2) , Schwerin 1965.
  • DAHLMANN-WAITZ, Heimpel, Hermann; Hrsg.: QUELLENKUNDE DER DEUTSCHEN GESCHICHTE. Bibliographie der Quellen und der Literatur zur deutschen Geschichte. 10. Auflage Bd. 4: Allgemeiner Teil Abschn.121-157 Stuttgart
  • Georg [Begr.] Dehio u. Edgar [Vorw.] Lehmann: Mecklenburg. Die Bezirke Neubrandenburg, Rostock, Schwerin, München u.a. 1990 (Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler).
  • Steuerlisten mecklenburgischer Bauerndörfer des 15. und 16. Jahrhunderts. Amt Gadebusch mit Kloster Rehna, bearb. v. Carl August Endler, Teil 1, m. e. Vorw. v. Carl Meltz, Köln, Wien 1978 (Schriften zur mecklenburgischen Geschichte, Kultur und Landeskund 2).
  • Mecklenburgische Bauernlisten des 15. und 16. Jahrhunderts. Heft 3: Die Ämter Feldberg, Fürstenberg, Strelitz und Wesenberg mit den Komtureien Mirow und Nemerow und dem Kloster Wanzka, bearb. v. Carl August Endler, Schwerin 1941.
  • Franz Engel: Das Mecklenburgische Kaiserbederegister von 1496, mit einer Einleitung von Roderich Schmidt, Köln, Graz 1968 (Mitteldeutsche Forschungen 56).
  • Friedemann, Friedrich Traugott: Alphabetisches Verzeichnis der öffentlichen Staats-Archive in den deutschen Bundes-Staaten, mit Angabe ihrer Beamten. in: ZTS.F.D.ARCHIVE DEUTSCHL.Bd.1(1846)S.050-055
  • Hermann Grotefend: Ergebnisse der Volkszählungen in Mecklenburg im MLHA Schwerin, in: Korrespondenzblatt der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine 56 (1908), S. p. 476ff..
  • Hermann Grotefend: Das Volkszählungsmaterial im Schweriner Archive von 1496 bis 1900, in: Korrespondenzblatt des Gesamtvereins der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine 11/12 (1908) , S. 476f.
  • Wilhelm Heeß: Geschichtliche Bibliographie von Mecklenburg. Nachträge Ergänzungen, Berichtigungen, gesammelt v. Gerhard Baarck u. Grete Grewolls, bearb. v. Grete Grewolls, Weimar, Köln, Wien 1992 (Mitteldeutsche Forschungen 108).
  • Karl Hegel: Geschichte der mecklenburgischen Landstände bis zum Jahre 1555, mit einem Urkundenanhang, Rostock 1856 (Rectoratsprogramm)
  • Hohenlohe-Waldenburg, F.-K. Fuerst zu: SPHRAGISTISCHES ALBUM. Mittelalterliche Siegel gegenwärtig noch blühender Geschlechter des deutschen hohen Adels. Frankfurt 1863-1865 SIV,Taf30
  • R. Hübner: Die ordentliche Kontribution Mecklenburgs in ihrer geschichtlichen Entwicklung und rechtlichen Bedeutung, in: +FS f. Otto Gierke (o.J) , S. +-+.
  • Torsten Kempke, Elzbieta Foster, Willich, Cornelia : Ortsnamen und Siedlungsentwicklung. Das nördliche Mecklenburg im Früh- und Hochmittelalter, Mit einem siedlungsgeschichtlichen Beitrag von Torsten Kempke, Stuttgart 2007 (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 31).
  • Kluessendorf, Niklot: Wismarsche Inedita aus der Sammlung des Britischen Museums. Mit einem Beitrag zu den auf Doppelschillingen der Stadt Wismar auftretenden kipperzeitlichen Gegenstempeln. in: FESTGABE PETER BERGHAUS ZUM 50.GEBURTSTAG. Muenster 1969,Festgabe Peter Berghaus S.063-078,Karte2,Taf1
  • Kluessendorf, Niklot Einl., Evers, Carl Friedrich: Carl Friedrich Evers (1729-1803) – Archivar und Numismatiker. (Einleitung zum Reprint von: C. F. Evers, Mecklenburgische Münzverfassung, besonders die Geschichte derselben (Schwerin 1798),Leipzig 1983,S.V-XXVI Leipzig 1983 S22,Abb
  • Kluessendorf, Niklot, Ilisch, Peter: Deutschland. Bruessel 1991 S41
  • Kluessendorf, Niklot, Steinwascher, Gerd: Fruehe Denkmalpflege auf Schaumburg-Lippischen Gütern in Mecklenburg im 19.Jahrhundert. Sonderdruck aus: Mecklenburgische Jahrbücher, 107.Jg. 1989, S.47-101. o.O. 1989 S54
  • Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440 – 1493), bearb. v. Heinrich Koller, Bd. 20 – Die Urkunden und Briefe aus den Archiven und Bibliotheken der Bundesländer Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie des Archiwum Panstwowe w Sz
  • H. Krause, Das System der landständischen Verfassung Mecklenburgs in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, + 1927.
  • Robert Küster: Die Verwaltungsorganisation von Mecklenburg im 13. und 14. Jahrhundert, in: JVMGA 74 (1909) , S. 115-150.
  • Lange, Christian: CHR.LANGE’S SAMMLUNG SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER MÜNZEN UND MEDAILLEN. Bd.2 Berlin 1912 SXI+345+Taf54
  • Georg Christian Friedrich Lisch: Über die Besitzungen und den Verkehr des Erzbisthums Riga in Meklenburg, in: Jahrbücher des Vereins für mecklenburgische Geschichte 25 (1849), S. 48-69, S. 248-270.
  • Georg Christian Friedrich Lisch: Vermischt Urkunden, in: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde 10 (1845), S. 205-233.
  • Georg Christian Friedrich Lisch: Meklenburgische Urkunden, 3 Bde., Schwerin1837 /41
  • Milde, C. J., Masch, Pastor in Demern: MECKLENBURGISCHE Luebeck 1857-1860 SVI+48,Taf12
  • Ernst Münch: Zur Struktur der Bauernschaft im hohen und späten Mittelalter in ost- und westelbischen Territorien (Mecklenburg, Pommern, Bayern) , in: BDLG 129 (1993) , S. 117-137.
  • Helmut Plechl: Die Datum-per-manus-Formel, Diss. masch. Berlin 1947.
  • Wilhelm Radloff: Das landesfürstliche Beamtentum in Mecklenburg im Mittelalter, (Zugl. Diss. phil. Kiel 1910) , Kiel 1910.
  • Friedrich Salis: Die Schweriner Fälschungen. Diplomatische Untersuchungen zur Mecklenburgischen und Pommerschen Geschichte im 12. und 13. Jahrhundert, in: AUF 1 (1908), S. 273-354.
  • Die Originale der Papsturkunden in Norddeutschland (Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein) 1198-1417, hg. v. Tilmann Schmidt, Città del Vaticano 2001 (Index actorum Romanorum pontificum ab Innocentio III ad Martinum V electu 7).
  • R. Schmidt u. H. Bei der Wieden: Mecklenburg / Pommern, Stuttgart 1996 (Handbuch der Historischen Stätten).
  • Schroeder, Brigitte, Stoob, Heinz: BIBLIOGRAPHIE ZUR DEUTSCHEN HISTORISCHEN STÄDTEFORSCHUNG. Teil 1. Koeln-Wien 1986 SXXVIII+688,Städteforschung B/01-1
  • Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der europäischen Staaten, Neue Folge, hg. v. Detlev Schwennicke, Bd. 1,3: Die Häuser Oldenburg, Mecklenburg, Waldeck, Lippe und Reuß, Frankfurt a. Main 2000.
  • Käthe Sonnleitner: Die Slawenpolitik Heinrichs des Löwen im Spiegel einer Urkundenarenga. Ein Beitrag zum Thema Toleranz und Intoleranz im Mittelalter, in: AfD 26 (1980), S. 259ff..
  • Renate Spreitzer: Urkundenvergabe und Herrschaftspraxis im Nordosten des Reiches während des deutschen Thronstreits, in: Philipp von Schwaben, hg. v. Andrea Rzihacek, Renate Spreitzer, Wien 2010 (Denkschriften / Österreichische Akademie der Wissenschaften / Philosophisch-Historische Klasse 399), S. 179ff.
  • Quellen zur ländlichen Siedlungs-, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialgeschichte Mecklenburgs im 15. und 16. Jahrhundert. Amt Crivitz (mit Land Silesien) und Vogtei Parchim, bearb. v. Paul Steinmann, Schwerin 1962 (Veröffentlichungen des mecklenburgischen Landeshauptarchivs 2,1).
  • Paul Steinmann: Die Geschichte der mecklenburgischen Landessteuern und der Landstände bis zu der Neuordnung des Jahres 1555, (zugl. Diss. phil. Rostock 1914) , in: JVMGA 88 (1924) , S. 1-58.
  • Struck, Wolf-Heino: Über das älteste erhaltene Privileg der Stadt Krakow am See. Ein Beitrag zum Schwerin-Guestrower Stadtrecht. in: AfD Bd.09/10(1963/64)S.369-394
  • Friedrich Stuhr: Die Bevölkerung Mecklenburgs am Ausgang des Mittelalters, in: JVMGA 58 (1893) , S. 232-278.
  • Mecklenburgisches Urkundenbuch, hg. v. Friedrich Stuhr, 25 Bde. mit 2 Nachtragsbänden, Schwerin und Leipzig 1863 – 1977.
  • Friedrich Techen: Über die Bede in Mecklenburg bis zum Jahre 1385, in: JVMGA 67 (1902) , S. 1-73.
  • Mecklenburgische Bauernlisten des 15. und 16. Jahrhunderts. Heft 2: Amt Bukow mit dem Lande Poel, bearb. v. Georg Tessin, Schwerin 1938.
  • Mecklenburgische Bauernlisten des 15. und 16. Jahrhunderts. Heft 1: Amt Boizenburg, bearb. v. Georg Tessin, Schwerin 1937.
  • + Witte, Wendische Bevölkerungsreste in Mecklenburg, Stuttgart 1905.
  • Bauer und Ritter in Mecklenburg – Paul Steinmann, Schwerin 1960
  • ,Geschichte des Bauerntums und der Bodenkultur im Lande Mecklenburg – Friedrich Mager, Berlin 1955
  • Mein Mecklenburger Land – Edmund Schroeder, Schwerin 1958


Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s