Urlaub für die Sinne 2021

Nach monatelanger Schreibabstinenz war es endlich Zeit: Der ersehnte Jahresurlaub stand vor der Tür! Ich liebe meine Arbeit und stehe mit voller Leidenschaft hinter ihr. Nur ist dieser Urlaub immer wieder die treibende Kraft und so vergehen die letzten Wochen davor wie im Schneckentempo, bis der Stift fällt und das Gehirn sich auf Sparmodus umstellt….

Es war einmal in Mecklenburg… meine Urgroßtante Herta Heibein-Lichtenstädter

Bereits in Es war einmal in Mecklenburg… 20. Jahrhundert Teil 2 schrieb ich über Herta und ihre ergreifende Geschichte. Nun fand ich vor einigen Tagen im Internet einen Hinweis zu ihr in einem Buch mit dem Namen „Theater oder Propaganda? (Studien zur Frankfurter Geschichte) – Die Städtischen Bühnen Frankfurt am Main 1933-1945 von Bettina Schültke…

Tipps und Tricks – Ahnen sortieren Teil 2

In den letzten Monaten wurde ich öfter gefragt, wie ich die Ahnen zusammenfasse und sortiere.Ich fasse mit Hilfe von Screenshots meine Ahnensortierung, hier im zweiten Teil, für euch zusammen. Ich arbeite ja hauptsächlich mit Ancestry und die Vorteile liegen ganz klar auf der Hand: 1. einen Stammbaum erstellen2. diesen Stammbaum in verschiedenen Formen darstellen3. mit…

Dankbarkeit

Wenn man ein Hobby beginnt, steckt meistens eine tiefe Leidenschaft dahinter.Die Ahnenforschung ist definitiv ein leidenschaftliches Hobby und bringt so viel Freude, Wissen und eine völlig neue Community ins Leben (die zusätzlichen grauen Haare und Herzrhythmusstörungen sind dabei fast nicht erwähnenswert 😉 ). Als ich meine Seite vor einem Jahr hier eröffnete, hätte ich nie…

Es war einmal in Mecklenburg… 20. Jahrhundert Teil 2

Ein verstaubter Name aus einer Reihe von vielen… Birgt man diesen versunkenen Namen vom Grund der Vergessenheit und entfernt die grauen Schichten der Anonymität, dann erhält man nach und nach die Farbenpracht eines ganzen Lebens. Die 14 Personen aus unserem alten Fotokoffer lebten in einer bewegten Zeit zwischen Kaiserreich und Mauerfall… undenkbar heute. Herta Heibein…

Es war einmal in Mecklenburg… 20. Jahrhundert Teil 1

Erinnerungen zusammengefasst in einem alten Koffer – die vergessene Welt. Jede Geschichte beginnt mit einer Hauptperson. Jedoch passen in dieser Geschichte recht viele in die Hauptrolle. Sie sind in meinem Phantasiepalast junge Menschen ohne Sorgen- und Altersfalten, mit stolzer Haltung und hoffnungsvollen Gesichtern. Sie schreiten unbekümmert, – eingehakt in einer Reihe – unzertrennlich und unwissend…

Ahnenforschung – eine andere Art von Wahnsinn

Vom Hundertsten ins Tausendste… Das Sprichwort kommt aus der Mathematik – und wenn ich mir meine Excel-Listen mit all den Notizen anschaue, wird es überaus mathematisch. Jetzt, wo genügend Zeit vorhanden ist und man die Forschung weiterführen könnte, lese ich mich lieber durch meine neu erworbenen Bücher, die sich mittlerweile wie Miniaturhochhäuser mit Gässchen stapeln…

Tipps und Tricks – Verwandtschaftsverhältnisse

Auf der Suche nach einer Verbindung zwischen vermuteten Familienmitgliedern mit dem Namen Heibein/Heibeyn/Heybeyn (Heibey/Heybey/Heidbey/Heideby), half mir in den letzten Monaten ein Flipchart-Block, eine erstellte Excel-Tabelle mit den gespeicherten Ancestry-Personen (alle Namensträger) und Geschichtsliteratur der letzten 500 Jahre. Der Flipchart-Block wurde notwendig, da die Größe der Blätter perfekt für die Google Maps Darstellung geeignet war. Als…

Es war einmal in Mecklenburg… 16. bis 17. Jahrhundert

Wer hat nicht schon einmal vom ruhigen Leben auf dem Lande geträumt? Sich vorgestellt, seinen Lebensabend mit einem endlosen Blick über Felder und Wiesen zu verbringen. Fernab vom lauten Stress der Großstadt und ohne alltägliche Belastungen durch verstopfte Menschenplätze, inmitten lebensstrotzender und reizvoller Landschaftsfarben. Alle, die sich für ein Leben auf dem Lande entscheiden und…

Tipps und Tricks – Kirchenbücher

Wer schon mal im Keller Bücher gelagert hat, kennt den muffigen Geruch von feuchtgewordenen Büchern – wie das wohl bei Kirchenbüchern ist, die ca. 400 Jahre irgendwo im Kirchengewölbe in Vergessenheit geraten sind? Gott sei Dank gibt es heute Online-Portale, so dass wir nicht diesem Geruchsproblem ausgesetzt werden. Der Hauptbestandteil meiner Ahnensuche, ist das Lesen…