Urlaub für die Sinne 2020

Urlaub für die Sinne nenne ich diesen Beitrag, da für mich persönlich das Wort Urlaub mit den Jahren einen Reifeprozess durchlaufen hat.Ich liebe fliegen. Für mich ist es ein Wunder, wenn ein Flugzeug innerhalb von kürzester Zeit den Boden verlässt, durch die Wolkendecke bricht und auf Augenhöhe der Sonne entgegen fliegt. Es ist jedes Mal…

Es war einmal in Mecklenburg… 20. Jahrhundert Teil 2

Ein verstaubter Name aus einer Reihe von vielen… Birgt man diesen versunkenen Namen vom Grund der Vergessenheit und entfernt die grauen Schichten der Anonymität, dann erhält man nach und nach die Farbenpracht eines ganzen Lebens. Die 14 Personen aus unserem alten Fotokoffer lebten in einer bewegten Zeit zwischen Kaiserreich und Mauerfall… undenkbar heute. Herta Heibein…

Ahnenforschung – eine andere Art von Wahnsinn

Vom Hundertsten ins Tausendste… Das Sprichwort kommt aus der Mathematik – und wenn ich mir meine Excel-Listen mit all den Notizen anschaue, wird es überaus mathematisch. Jetzt, wo genügend Zeit vorhanden ist und man die Forschung weiterführen könnte, lese ich mich lieber durch meine neu erworbenen Bücher, die sich mittlerweile wie Miniaturhochhäuser mit Gässchen stapeln…

Tipps und Tricks – Verwandtschaftsverhältnisse

Auf der Suche nach einer Verbindung zwischen vermuteten Familienmitgliedern mit dem Namen Heibein/Heibeyn/Heybeyn (Heibey/Heybey/Heidbey/Heideby), half mir in den letzten Monaten ein Flipchart-Block, eine erstellte Excel-Tabelle mit den gespeicherten Ancestry-Personen (alle Namensträger) und Geschichtsliteratur der letzten 500 Jahre. Der Flipchart-Block wurde notwendig, da die Größe der Blätter perfekt für die Google Maps Darstellung geeignet war. Als…

Es war einmal in Mecklenburg… 16. bis 17. Jahrhundert

Wer hat nicht schon einmal vom ruhigen Leben auf dem Lande geträumt? Sich vorgestellt, seinen Lebensabend mit einem endlosen Blick über Felder und Wiesen zu verbringen. Fernab vom lauten Stress der Großstadt und ohne alltägliche Belastungen durch verstopfte Menschenplätze, inmitten lebensstrotzender und reizvoller Landschaftsfarben. Alle, die sich für ein Leben auf dem Lande entscheiden und…

Tipps und Tricks – Kirchenbücher

Wer schon mal im Keller Bücher gelagert hat, kennt den muffigen Geruch von feuchtgewordenen Büchern – wie das wohl bei Kirchenbüchern ist, die ca. 400 Jahre irgendwo im Kirchengewölbe in Vergessenheit geraten sind? Gott sei Dank gibt es heute Online-Portale, so dass wir nicht diesem Geruchsproblem ausgesetzt werden. Der Hauptbestandteil meiner Ahnensuche, ist das Lesen…

Urlaub für die Sinne 2019

Wie jedes Jahr verbringe ich meinen Sommerurlaub in der Heimat an der Ostsee. Mit jeder Ahnengeschichte nehme ich neue Erkenntnisse mit nach Hause und betrachte meine Heimat aus immer neuen Blinkwinkeln und einem neu gewonnenen Stolz, der sich in meiner Brust breit macht – wie die Sonne, die jeden Morgen die dunkle Nacht mit ihrer…